lunes, 1 de enero de 2018

Mexiko - Bauernbewegung gegen Fracking



Joaquín Solorio (El Barzón Chihuahua) spricht zu einer Politischen Reisegruppe aus Deutschland vor dem Mahnmal seines ermordeten Bruders und seiner Schwägerin

Fracking entlang der Drogenroute

Mexikos Kleinbauern wehren sich gegen Landvertreibung im Zuge von Megaprojekten zur Energiegewinnung

Von Kathrin Zeiske

Die unendliche Weite der Wüste wird von einer schnurgeraden Landstraße unterbrochen. Vor den Bergen am Horizont flimmert die Luft, so dass sie über der Ebene zu schweben scheinen. Über die Sandverwerfungen und niedrigen Dornenbüsche vor ihnen ziehen vereinzelte Windhosen. Eine surreale Szenerie. Auch die Karawane der Reiter hoch zu Pferd, die eine hohe Staubwolke aufwirbeln, erscheint einer anderen Zeit entsprungen. Erst beim Näherkommen werden die Traktoren erkennbar, die die zweite Staffel des Demonstrationszuges bilden. Kein Wildwestfilm und kein Science-Fiction-Movie wird hier gedreht. Es ist die größte Bauernbewegung Chihuahuas, die ausgezogen ist, um für ihre Rechte zu kämpfen.

Weiterlesen in Neues Deutschland...